Einsatz Nr. 10    Bericht folgt

Einsatz Nr. 9      Bericht folgt

Einsatz Nr. 8      Bericht folgt

 

19.07.2016 Alarmzeit 03:23 Uhr

Meldung:  hm1 Gehrden, Everloh, Nenndorfer Str., VU eingeklemmte Person.

Am frühen Dienstagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Everloh und Gehrden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Ein aus Richtung Ditterke kommender Fahrer eines Audi war wohl nach ersten Erkenntnissen am Steuer seines Fahrzeugs eingeschalfen und kollidierte mit dem Golf eines Mindeners der aus Richtung Hannover unterwegs war. Erste Lageerkundungen durch Anwohner der umliegenden Häuser ließen zunächst annehmen, dass der Fahrer des Golfs eingeklemmt war, jedoch konnte der Fahrer des Golfs sein Fahrzeug ohne Hilfe der Feuerwehr verlassen. Beide Fahrer wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Nenndorfer Str. ( Bundesstrasse 65 ) war für 2 Stunden beidseitig gesperrt.

 

Einsatz Nr. 7      Bericht folgt

 

Einsatz Nr. 6      Bericht folgt

 

Einsatz Nr. 5      Bericht folgt

 

Einsatz Nr. 4      Bericht folgt

 

Einsatz Nr. 3      Bericht folgt

 

Einsatz Nr. 2

 

08.03.2016 Alarmzeit 11:50 Uhr

 

Meldung: ht-Gehrden, Everloh, Beerenstr. 1km gerade aus in die Feldmark. Dackel steckt in Betonrohr fest.

Anruferin wartet .

Nach der Alarmierung rückte eine Staffel der Einsatzabteilung ab um sich an der Einsatzstelle ein Bild über die Lage zu machen. Des weiteren musste geklärt werden, ob sich eventuell noch weitere Tiere in dem Betonrohr befanden. Die Feuerwehrleute mussten jedoch nicht mehr tätig werden.  Der Einsatzabbruch erfolgte um 11:56 Uhr

 

 

Einsatz Nr. 1

 

26.01.2016 Alarmzeit 14:33 Uhr

 

Meldung : h - Gehrden ,Everloh , Nenndorfer Str. , 1qm Öllache nach Motorplatzer

Am 26.01.2016 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Everloh zu einer Ölspur auf der B65 - Nenndorfer Str. alarmiert. Der Motorplatzer eines Kleintransporters verursachte eine ca. 1qm große Öllache. Die Feuerwehr Everloh übernahm die Absicherung der Einsatzstelle und streute die Öllache mit Ölbindemittel ab. Nach knapp 30 Minuten konnte die Einsatzstelle dann der Polizei übergeben werden und die Einsatzkräfte der Feuerwehr einrücken.