Einsätze 2020

Einsatz Nr. 11  16.09.2020

Brennender Asphalt in Northen

Alarmzeit 13:36 Uhr

Am frühen Nachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Everloh, Northen und Lenthe zu einem Kleinbrand alarmiert. Die Meldung lautete, brennender Asphalt auf der Länge von einem Meter. 
Nach längerer Erkundung wurde diese Meldung jedoch nicht bestätigt. Nach Rücksprache mit der Regionsleitstelle konnten die Feuerwehren ohne tätig zu werden wieder einrücken.

Einsatz Nr. 10  12.09.2020

Flächenbrand in Northen

Alarmzeit 13:21 Uhr

Am Samstag Mittag wurde die Ortsfeuerwehr Everloh zu einem Flächenbrand nach Northen alarmiert. Es brannte circa 1 Quadratmeter Grasfläche in der Nähe des Maisfeldes.

Kurz vor dem Eintreffen der Everloher Kräfte an der Einsatzstelle kam die Meldung über Funk „Feuer aus“!

Der Fahrzeugführer entschied sich dazu die Einsatzstelle trotzdem anzufahren. Nach kurzer Rücksprache mit dem Einsatzleiter vor Ort, konnte die Feuerwehr Everloh die Einsatzstelle verlassen und die Kräfte am Gerätehaus entlassen werden.

 

Einsatz Nr. 9  07.09.2020

Haus verqualmt

Alarmzeit 09:34 Uhr

Am Montagmorgen wurden die Feuerwehren Everloh, Northen, Lenthe und Gehrden zu einer Rauchentwicklung eines Wohnhauses in Northen alarmiert. 

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde mittels eines Trupps unter Atemschutz und einer Wärmebildkamera festgestellt, dass eine Powerbank in der Küche des Hauses aufgebrannt ist. Die Powerbank wurde ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Das Wohnhaus wurde mit Hilfe eines Druckbelüfters belüftet. Die Feuerwehr Everloh sperrte einen Teil der Straße und stellte einen Trupp unter Atemschutz in Bereitstellung.

 

 

Einsatz Nr. 8 28.08.2020

Großer Ast droht auf Weg zu stürzen

Alarmzeit 18:38 Uhr

Am heutigen frühen Abend rief eine besorgte Anruferin im Feuerwehrhaus Everloh an. Die Frau meldete einen großen Ast am Waldrand, welcher aus einem Baum zu stürzen drohte. 
Diese Meldung bestätigte sich bei Erkundungen durch den Ortsbrandmeister. Ein Ast eines Baumes, mit einem Durchmesser von circa 35 cm war in einer Höhe von 6 Metern abgebrochen und drohte herabzustürzen. Er wurde selbst nur noch von zwei kleineren Ästen gestützt.
Somit entschied der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Everloh, Alarm für die Ortsfeuerwehr auslösen zu lassen. 
Mit den eingesetzten Kräften wurde der abgebrochene Ast aus dem Baum gezogen und auf dem Boden in handliche Stücke gesägt.  Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Einsatz Nr.7  21.08.2020

Technische Hilfeleistung/Alarmierung über Telefon

Alarmzeit ca. 13:00 Uhr 

Bei Bauarbeiten am Ortsausgang Everloh Richtung Northen, entstand am heutigen Nachmittag ein defekt an einer Hauptwasserleitung. Durch Bodenarbeiten mit einem Baufahrzeug wurde die Hauptwasserleitung auf einer Länge von circa einem Meter aufgerissen. Bei dieser Hauptwasserleitung, die einen Durchmesser von circa 300mm aufwies, flossen sofort Massen an Wasser in die zu bearbeitende Baugrube.

 

Nachdem die Baufirma den Wasserversorger alarmiert hatte, wurde die Feuerwehr um Hilfe gebeten. Mit zwei Tauchpumpen wurden in 90 Minuten knapp 55.000 Liter Wasser aus der Grube entfernt. Um 14:30 Uhr war der Einsatz beendet.

 

Einsatz Nr. 6  10.08.2020

Auslaufende Betriebsstoffe nach VU auf B65 

Alarmzeit  15:14 Uhr

Am heutigen Nachmittag ist es auf der Bundesstraße 65 zu einem Verkehrsunfall  höhe Erichshof gekommen. Bei dem Unfall wurde eine der beteiligten Personen verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße wurde für die Dauer des Einsatzes vollständig gesperrt. Die Einsatzkräfte nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf, klemmten die Batterien der verunfallten Fahrzeuge ab und stellten den Brandschutz sicher. Im Einsatz waren die Feuerwehren Everloh, Northen, Lenthe und Gehrden. 

Anschließend wurde die Einsatzstelle durch die Polizei wieder freigegeben.

Einsatz Nr. 5  26.06.2020

Brennender Bus, B65 Richtung Benthe

Alarmzeit 08:11 Uhr

Am Freitag morgen wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Everloh zu einem vermeintlich brennenden Linienbus auf der B65 zwischen Everloh und Benthe alarmiert. Zusätzlich wurden die Feuerwehren Gehrden, Northen und Lenthe alarmiert. Bei der ersten Erkundung der Lage wurde kein brennender Bus gefunden. Deswegen wurde durch die Feuerwehren Gehrden und Everloh die gesamte Strecke bis nach Empelde abgefahren, um den brennenden Bus zu lokalisieren. Da der entsprechende Bus auch dort nicht aufgefunden werden konnte, wurde der Einsatz in Rücksprache mit der Regionsleitstelle abgebrochen. Alle Einsatzkräfte rückten wieder ein. Somit ist niemand zu Schaden gekommen.

 

 

Einsatz Nr. 4  04.06.2020

Umgestürzter Baum

Alarmzeit 21:05 Uhr

Alarm-mal anders. Am heutigen Abend wurde der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Everloh telefonisch durch die Regionsleitstelle über einen umgestürzten Baum in der Nähe des Waldrandes informiert. Somit erkundete dieser zunächst allein die Lage und entschied anschließend darüber, Alarm für die Feuerwehr Everloh auslösen zu lassen.Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Everloh beseitigten den herunterhängenden Ast mit der Motorkettensäge und sorgten damit für eine gefahrenfreie Nutzung des Waldweges. Zudem ist dieser Waldweg die Zufahrt zum Wasserwerk, welche unbedingt freizuhalten ist.

Um 21:45 Uhr verließen die Einsatzkräfte die Einsatzstelle und die Polizei gab den Waldweg wieder frei.

 

 

Einsatz Nr. 3  22.05.2020

Unbekannte Rauchentwicklung in Northen

Alarmzeit 11:08 Uhr

Heute Vormittag wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Everloh gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Northen, Lenthe  und Gehrden zu einem Einsatz mit dem Alarmstichwort "Unklare Rauchentwicklung im Ort" nach Northen alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass eine Hecke Feuer gefangen hatte, nach dem ein Anwohner sein Unkraut mittels Gasbrenner vernichten wollte.

Das Feuer wurde durch die Ortsfeuerwehr Northen erfolgreich gelöscht. Die Feuerwehr Everloh kontrollierte im Anschluss der Löscharbeiten die Temperatur mittels Wärmebildkamera und konnte schon wenig später wieder einrücken.

In diesem Zuge passen Sie Bitte auf. Die Gräser und Wälder sind zum jetzigen Zeitpunkt sehr trocken.

 

 

Einsatz Nr. 2   12.05.2020

Mehrfamilienhaus mit Geschäft, Rauchentwicklung aus Dachstuhl

Alarmzeit: 17:43 Uhr

Nachdem die Ortsfeuerwehr Everloh von ihrem ersten Einsatz eingerückt und die Einsatzbereitschaft des Fahrzeugs wieder hergestellt war, heulten die Sirenen in Everloh zum zweiten Mal an diesem Tag.

Dieses Mal wurde die Ortsfeuerwehr Everloh zu einem Dachstuhlbrand in Gehrden nachalarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, waren die Schwerpunktfeuerwehr Gehrden, die Ortsfeuerwehr Ditterke sowie die Drehleitern aus Wennigsen und der Berufsfeuerwehr Hannover bereits vor Ort und hatten mit der Brandbekämpfung begonnen. Die Aufgabe der nachalarmierten Kräfte war die Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern. Ebenfalls unterstützte die Feuerwehr Everloh mit unserem Personal, die Atemschutzüberwachung sowie das Zelt für die Einsatzhygiene, in dem sich Einsatzkräfte die im Innenangriff tätig waren, mit frischer Einsatzbekleidung ausstatten konnten.

Gegen 21.30 Uhr konnten dann die nachalarmierten Kräfte nach und nach die Einsatzstelle verlassen und sind in die Feuerwehrhäuser eingerückt. Am Standort begann dann im Anschluß eine kurze Einsatznachbesprechung und die Einsatzbereitschaft des Fahrzeug wurde hergestellt.

 

 

 

Einsatz Nr.1   12.05.2020 

 Verkehrsunfall mit drei PKW's -  Auslaufende Betriebsstoffe 

Alarmzeit: 14.31 Uhr

 

Heute Nachmittag wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Everloh zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 65 alarmiert. Drei Fahrzeuge waren frontal kollidiert. Die Feuerwehr Everloh nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf und wartete auf das Eintreffen des Abschleppdienstes. Glücklicher Weise wurde bei diesem Unfall niemand schwer verletzt.