Einsätze 2022

Einsatz Nr. 17  01.10.2022  Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

 

Bei dem starken Gewitter, dass am Samstagnachmittag über die Region Hannover zog, war ein Blitz in den Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Everloh geschlagen. Nachbarn hatten den Blitzeinschlag beobachtet und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Die zuerst eingetroffenen Einsatzkräfte aus Everloh und Northen erkundeten die Lage im Wohnhaus unter Atemschutz und bereiteten einen Löschangriff vor. Im Gebäude war teilweise der Strom ausgefallen, ein Feuer konnte im Haus zunächst nicht lokalisiert werden. Feuerwehrleute kontrollierten den Dachstuhl von innen mit einer Wärmebildkamera, ohne einen Brand lokalisieren zu können. Andere überprüften das Dach von außen über die Drehleiter und stellten eine leichte Rauchentwicklung im vorderen Firstbereich des Satteldaches fest. Einsatzkräfte mit spezieller Ausrüstung für die Absturzsicherung stiegen von der Drehleiter aus auf das Dach und entfernten mehrere Dachziegel in dem Bereich, wo der Rauch austrat. Darunter glimmende Dämmung und Folie löschten sie mit einem Kleinlöschgerät ab und überprüften den Löscherfolg mit einer Wärmebildkamera. Aus Sicherheitsgründen wurde das gesamte Gebäude bis zur Überprüfung durch Elektrofachleute stromlos geschaltet. Durch den gezielten Feuerwehreinsatz konnte größerer Schaden verhindert werden. Die Bewohner können ihr Wohnhaus weiter nutzen.

 

Text und Fotos, Freiw. Feuerwehr Gehrden

 

 

Einsätze 15 und 16   12.09.2022  Ölspur, ausgelaufene Betriebsstoffe

 

In beiden Fällen wurde die Freiw. Feuerwehr Everloh zu Ölspuren alarmiert. zu der ersten Ölspur wurde die Feuerwehr Everloh am Nachmittag nach einem Vekehrsunfall auf der K230/Harenberger Str. alarmiert. Keine zwei Stunden später wurde die Feuerwehr ein zweites Mal alamiert. Diesmal hatte ein historisches Fahrzeug nach einem Motorplatzer eine ca. 50m lange Ölspur hinterlassen.

Einsatz Nr. 14  07.09.2022

 

Am heutigen Abend wurden die Feuerwehren Gehrden und Everloh zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder alarmiert. Anwohnr hörten das Piepen des Rauchwarnmelders und riefen die Feuerwehr. Die Bewohner waren nicht zuhause. Die Einsatzkräfte konnten sich durch ein gekipptes Fenster Zugang in die Wohnung verschaffen. Dort konnte kein rauch oder ein Feuer festgestellt werden.Die Einsatzkräfte konnten wiede einrücken. Der Rettungsdienst war ebenfalls vor Ort.

 

Rauchwarnmelder retten Leben, zögern Sie nicht, ofort die Feuerwehr zu rufen.

 

Freiwillige Feuerwehr Gehrden

Einsatz Nr.13  22.08.2022
Feuer-Dachstuhlbrand (Einsatzort Gehrden)

 

4 Einsätze innerhalb von 24 Stunden für die Freiwillige Feuerwehr Everloh!
14.08.2022
Einsatz Nr.9: Feuer - brennende Strohballen (Einsatzort Lenthe)
Einsatz Nr.10: Feuer - brennende Strohballen/Nachlöscharbeiten (Einsatzort Lenthe)
Einsatz Nr.11: Brandschau (Einsatzort Lenthe)
Einsatz Nr.12: ausgelöster Rauchwarnmelder (Einsatzort Gehrden)

 

Einsatz Nr.8  24.07.2022
Die Freiwillige Feuerwehr Everloh wurde heute Nachmittag zu einer Ölspur alarmiert. Aus einem Treckergespann liefen Betriebsstoffe aus, vermutlich handelte es sich hierbei um Hydrauliköl. Die Einsatzstelle erstreckte sich über mehrere Kilometer, beginnend in Benthe auf der Bundesstraße 65. Die Einsatzkräfte streuten das Hydrauliköl mit Ölbindemittel ab. Durch das schnelle Eingreifen haben die Feuerwehrleute das Eindringen der Flüssigkeit in die Kanalisation verhindert.
Ein Dank geht an eine Anwohnerin aus Everloh, welche die Einsatzkräfte mit Speiseeis versorgt hat.

 

 

 

Einsatz Nr. 7  04.05.2022

 

Für die Freiwillige Feuerwehr Everloh ging es heute nach Gehrden zu einem Scheunenbrand.

Siehe Einsatzbericht Freiwillige Feuerwehr Gehrden: www.feuerwehr-gehrden.de/einsatzberichte.

Bildquelle: Freiw. Feuerwehr Gehrden

Einsatz Nr. 6  23.03.2022
Am heutigen Tag unterstützte die Feuerwehr Everloh innerhalb der Regionsfeuerwehrbereitschaft 2 den Aufbau von Notunterkünften für die Geflüchteten aus der Ukraine auf dem Messegelände in Hannover mit fünf Einsatzkräften.

 

Einsatz Nr.5  23.02.2022
Die Feuerwehren Lenthe, Northen und Everloh wurden heute Nachmittag um 15:54 Uhr zu einem Kleinbrand in Lenthe alarmiert. Dort hatte sich eine 5KG Propangasflasche bei der Unkrautvernichtung entzündet.
Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher und ließen die Flasche zunächst weiterhin abblasen. Nach Rücksprache mit einer Fachkraft, kühlten die Einsatzkräfte die Gasflasche mittels Wasser herunter und drehten diese zu. Daraufhin erlosch Flamme. Nach dem weiterem Kühlen der Flasche konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 

Einsatz Nr. 3  17.02.2022
Um 8:46 Uhr folgte der zweite Einsatz an diesem Tag für die Freiwillige Feuerwehr Everloh.
In der Verlängerung der Straße „Am Sonnenhang“, auf dem Weg zum Wasserwerk, war ein Baum umgestürzt. Dieser zerbrach beim Aufprall in mehrere Teile. Die Einsatzkräfte räumten den Waldweg frei. Ein Einsatz der Kettensäge war nicht erforderlich.

 

Einsatz Nr. 2  17.02.2022
Um 7:40 Uhr hulte das erste Mal am heutigen Tage die Sirene in Everloh (um 8:46 Uhr das zweite Mal).
Die Feuerwehr Everloh wurde zu einem abgehobenen Dach einer Gartenhütte alarmiert, welches drohte auf die Straße zu wehen. Das Dach flog zunächst in den Garten des Nachbarn und wurde durch die Einsatzkräfte in den Garten des Eigentümers zurückbefördert. Dort wurde es gegen ein erneutes Wegfliegen gesichert. Zudem wurden weitere Sicherheitsmaßnahmen an der Gartenhütte durchgeführt.

 

Einsatz Nr.1  16.01.2022
Am Sonntagnachmittag hat der Rettungsdienst die Ortsfeuerwehren Northen und Everloh zur Unterstützung in den Benther Berg angefordert. Dort hatte sich ein Wanderer verletzt. Da sich die Unfallstelle in einem schlecht zugänglichen Bereich des Waldes befunden hat, konnten die Rettungsdienst-Mitarbeiter die Trage des Rettungsdienstes nicht bis zum Verletzen bringen.
Mithilfe einer Schleifkorbtrage haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Patienten zum Rettungswagen transportiert. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst hat der Rettungswagen den Verletzen in eines der umliegenden Krankenhäuser gebracht.